Noon Gun Geschichte – Kapstadt Südafrika

Noon Gun Geschichte aus Kapstadt ist eine alte Tradition aus Südafrika. Die History fing mit dem Transport von England nach Süd Afrika an, als die Engländer sie für die Eroberung von Cape Town benutzten. Sie wurde auf dem Signal Hill

Menu
Trends & Tipps
History
Geschichte der Stadt
Nachrichtensignale
KAPSTADT-NET.DE
Ihre  Reiseangebote
Tagestouren
auf Kapstadt-net.de
 
präsentiert: 

Noon Gun History - Kapstadt Geschichte - Südafrika Traditionen

Groot Constantia - erste Weinfarm in Kapstadt - Weine für die Seefahrer   Die drei Tonnen Kanone wurde mit einem Ochsenwagen zum Signal Hill transportiert   Die Entstehung von Kapstadt und seine Geschichte   Weinbaunern belieferten Cape Town mit Weinfässern - Weingeschichte am Kap   Südafrika Geschichte
                 
 Geschichte
    Tradition
    Maps
 
 
Die Geschichte der Noon Gun fängt wahrscheinlich mit der Überfahrt von England nach Südafrika im Jahre 1795 an. Historiker vermuten, daß sie im gleichen Jahr bei der Schlacht um Muizenberg ihren Einsatz hatten. Später wurden sie im Castle of Good Hope gebracht, bis sie mit einem Ochsenkarren Richtung Waterfront transportiert wurden. Dort diente sie seit 1806 als Signalwaffe und ankommende Schiffe wurde mit einem Schuss aus der Konone angekündigt. Gleichzeitig wurde eine Flagge gehisst, damit man den Unterschied zwischen einem Handels- oder Kriegsschiff erkennen konnte. In der Regel waren es Handelsschiffe, die sich auf dem Weg nach oder von Indien befanden.
 
Wetter Kapstadt Wetter
 
 
 
Stadttouren
 
Autovermietung
 
Ferienunterkünfte
     
Noon Gun Geschichte - Reiter wurden für Nachrichten eingesetzt   

Zu dieser Zeit gab es keine Telegrafen oder Telefone und der Kanonenschuss war schneller wie ein Reiter, der neue Nachrichten verbreiten konnte.

Zu einem diente sie, der Kapstädter Bevölkerung mitzuteilen, daß ein neues Handelsschiff vor Anker ging. Auf der anderen Seite erfuhren Farmer und Weinbauern, daß neue Kunden die Tafelbergbucht besuchten und sie ihre Waren verkaufen konnten.

Farmer versorgten die ankommenden Schiffe mit Lebensmittel und Wein  

Die Schiffe hatten in der damaligen Zeit keine Möglichkeiten, Lebensmittel und Wasser lange Zeit zu konservieren. In der Regel lagerten sie für ihre langen Seereisen Pökelfleisch und Schiffszwieback. Daher waren sie auf Versorgungsstädte wie Kapstadt angewiesen, damit sie dort Gemüse, Wasser und frisches Fleisch für ihre Weiterfahrt nach Indien tauschen oder kaufen konnten. Begehrte Handelsware war auch Wein, denn er hielt länger wie Wasser. Natürlich brauchte man auch Gemüse, denn die Seeleute wussten über die Gefahr von Skorbut.

Die einseitige Ernährung auf den Schiffsreisen war die Todesursache Nr. 1. Schon zu Zeiten der Entdeckung der Weltmeere verlor Vasco da Gama von 160 Seeleuten über 100 an den Folgen von Skorbut.

Kapstadt Waterfront - erste Position für die Noon Gun am Signal Hill  

Am Anfang war die Kanone in der Nähe der Waterfront postiert. Der tägliche Kanonenschuss wurde von der Bevölkerung als Lärmbelästigung empfunden und die Kanonen wurden zum heutigen Standort am Signal Hill befördert, wo sie seit dem 4. August 1902 ihre Dienste leisten.

Die Sehenswürdigkeit kann zu jeder Tageszeit besucht werden. Besonders lohnt ein Besuch um 11.30 Uhr, wenn das Geschütz geladen und ein Navy Mitarbeiter Sie mit Informationen versorgt.

Noon Gun - historische Kanone in Südafrika - Tradition und Geschichte der Stadt  

Die Kanone wiegt rund drei Tonnen und jedes Geschütz benötigt ca. 0,5 kg Schießpulver für einen Signalschuss. Es wird jeden Tag um Punkt 12 Uhr geschossen, außer an Sonn-und Feiertagen. Die Kanonen werden mit einer Zündpatrone geladen und seit 1864 von dem südafrikanischen Astronomischen Observatorium, das sich in dem Vorort Observatory befindet, ferngezündet.

Ein Mitarbeiter der Navy ladet die Kanone mit Schwarzpulver und Zündkapsel und sorgt dafür, daß sich alle Touristen in einer sicheren Entfernung aufhalten. Nebenbei erklärt er vorher die Funktion der Noon Gun und Kinder bekommen meistens die ausgedienten Zündkaspeln als Souvenir geschenkt.

Der Unfall mit der Noon Gun  

In der Geschichte gab es im Grunde zwei Vorfälle. Zu Zeiten, wo in Kapstadt auf den Strassen noch Pferdeverkehr herrschte, wurde versehentlich der Kanonenstopfer vergessen zu entfernen. Er flog weit in das Stadtzentrum von Kapstadt hinein und tötete ein Pferd.

Am 7. Januar 2005 hatten die Haupt- und Ersatzkanone technische Probleme. Dies war der einzigste Vorfall, wo die Kanone seit 200 Jahren versagte. Die Noon Gun ist die einzigste historische Kanone auf der Welt, die sich noch im Gebrauch befindet. Am 18. Februar 2012 wurde der 64.677zigste Schuß abgefeuert. Insgesamt verbrauchte man über die Jahre 32 Tonnen Schwarzpulver, der für den Abschuss benötigt wird.

Alle Touristen sind herzlich willkommen, aus einer gewissen Entfernung das tägliche Ritual zu beobachten. Falls Sie keinen Mietwagen benutzen möchten, so bieten wir Privat- und Tagestouren vom Weingebiet bis zum Kap der Guten Hoffnung an.

Sollten Sie weitere Informationen benötigen, so schreiben Sie uns bitte über unsere Hauptseite an!

Ihr Kapstadt Net Team

 Zurück zur Hauptseite <<< Noon Gun