Südafrika Geschichte | Kapstadt District Six

Kapstadt District Six Südafrika Geschichte ist ein Stadtteil an der östlichen Seite vom Stadtzentrum und ist ein lebendiges Museum, wo über 60.000 Bürger aus Cape Town während der Apardheit vertrieben würden

Menu
Trends & Tipps
District Six 
Museum    
KAPSTADT-NET.DE
Ihr  Reiseangebot
auf Kapstadt-net.de
 präsentiert: 

Tod eines Stadtteils - Kapstadts District Six - Geschichte

 
     
Stadtzentrum
* District Six
 
Atlantikküste/Weinregion
 

Das große Unrecht in Kapstadts Geschichte - District Six
 
Auch heute noch liegt der Großteil des Gelände vom ehemaligen Stadtteil "District Six" brach und ist eine traurige Erinnerung an die diskriminierende Geschichte von Kapstadt. Östlich von der Innenstadt gelegen, war der Bezirk ehemals ein sehr lebendiges und vor allem multikulturelles Stadtviertel, in dessen Straßen und Gassen Melodien ertönten und die Händler der Gegend ihre Waren darboten. Seite an Seite lebten damals befreite Sklaven, Handwerker, Arbeiter und Immigranten. Dabei kam es zusätzlich noch zu einer Art Schmelztiegel der Nationen, da sich seit 1867 Inder, Moslems, Juden sowie weiße und schwarze Südafrikaner im Viertel ansiedelten und friedlich zusammenlebten. 
 
 Unterkünfte
 
Stadtouren
 
 Autovermietung

Hier wurde damals schon praktiziert, was nach dem Ende der Apartheid das angestrebte Ziel ist: ein liberales Zusammenleben und die friedliche Koexistenz verschiedener Ethnien. Dies war den konservativen Buren ein gewaltiger Dorn im Auge.

Vernichtung von einem Stadtviertel der District six in Kapstadts Osten   Da die meisten Bewohner des District Sixs keine wohlhabenden Kapstädter waren und sich die Renovierung der Häuser nicht leisten konnten, mussten die meisten der teils prachtvollen Gebäude dem Verfall überlassen werden. Mit dem Argument, daß der Bezirk das Ansehen Kapstadts verschandelt, beschloß die Regierung den Stadtteil dem Erdboden gleich zu machen. Mit Beginn des 20 Jahrhunderts begann die Zwangsumsiedlung der Bewohner. Die erste Gruppe der Einheimischen die 1901 ihre Wohnungen verlassen mussten und aus dem District verbannt wurden, waren die Schwarzen. Auf der Grundlage des "Group Area Acts" aus dem Jahre 1950, wurde das Gebiet des Stadtteils District-Six 1966 offiziell zum Wohngebiet für Weiße erklärt.
Palme der Hoffnung ehemaliges Gelände des district 6  

Das Gesetz sah vor, daß jeder ethnischen Gruppe im Land (Weiße, Schwarze, Asiaten und Mischlinge) ein eigenes Wohngebiet zugewiesen wird und läutete somit die Segregation in den Städten ein. 60.000 Menschen mußten ihre Häuser im Bezirk des District Six räumen, in ganz Südafrika wurden während der Zeit der Apartheid insgesamt 3,5 Mio Menschen zwangsumgesiedelt. Statt der veranschlagten zwei Jahre und 1 Mio Rand Kosten, wurden insgesamt sechszehn Jahre und 25 Mio. Rand für den Abriß des 6. Bezirkes benötigt. Die einzigen Gebäude, die der Zerstörungsgewalt entgingen waren die Kirchen und Moscheen, die auf freiem Gelände stehen gelassen wurden und heute als eine Art Mahnmal fungieren.

Ausstellung im District Six-Museum zerstörtes Wohnviertel  

Die Erinnerungen an einige der schwärzesten Jahre der südafrikanischen Geschichte werden im District Six-Museum am Leben erhalten. Hier finden Sie alte Familienfotos, Stadtpläne und Straßenschilder, da der Mann, der diese ursprünglich im Meer versenken sollte, die Schilder jahrelang unter seinem Haus versteckt gehalten hat. Besonders beeindruckend sind dabei die zahlreichen Zeitzeugen-Berichte, die es einem ermöglichen einen ganz intimen Einblick in die Ereignisse und Geschehnisse der Zeit zu erlangen. 

Öffnungszeiten: Mo-Sa von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr 

Wenn Sie interessiert sind die Geschichte Cape Towns selbstständig vor Ort zu erkunden, dann warten Sie nicht länger und schreiben Sie unser Büro mit Hilfe des unten angehängten Kontaktformulars an. Wir sind Ihnen selbstverständlich gerne bei der Suche nach einer passenden Übernachtungsmöglichkeit oder einem Mietfahrzeug behilflich. Unsere Angebote scheuen keinen Preisvergleich und wir sind sicher, daß wir Ihnen etwas passendes anbieten können. Auch bieten wir Ihnen Stadttouren vom Tafelberg bis hin zur berühmten Waterfront an.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.
 
Ihr Team der Kapstadt-Net
 
Zurück Hauptseite <<< Kapstadt Zentrum > < Weiter >>> Long Street in Cape Town
 
 

 

email address:
Homepage:
URL:
Comment:

*:
*:
*:
Prüfziffer:
7 plus 8  =  Bitte Ergebnis eintragen