Kapstadt History Hout Bay Geschichte

Kapstadt History Hout Bay Geschichte über den Entdeckung der kleinen Fischerortschaft in Cape Town und über die Farm Kronendal, die zum Nationaldenkmal erklärt wurde – Südafrika Vergangenheit

Menu
Trends & Tipps
Museum
Geschichte
Vergangenheit
KAPSTADT-NET.DE
Ihre  Reiseangebote
Ferienangebote
auf Kapstadt-net.de
 
präsentiert: 

Geschichte von Hout Bay - Kapstadt History - Südafrika Atlantikküste

Hout Bay Geschichte

   History
    Hout Bay
    Karten
    Bilder
    Videos
 
 
Bitte alle Fotos zwecks Vergrösserung anklicken! 
 
Hout Bay Geschichte
 
Schnell nach der Gründung von Kapstadt wurde Hout Bay entdeckt und die ersten Farmen entstanden in dieser Gegend. Jan van Riebeeck nutzte für die Ausbesserung der Schiffe den grossen Waldbestand in dieser Region. Er nannte es Houtbaatjen (Hout-Bajken), was soviel wie Holzbucht bedeutet. Erst im 18. Jahrhundert wurde die Ortschaft mit dem holländischen Namen ''Hout-Bajken - Houtbatjien'' auf Hout Bay umgetauft. In der Gründungszeit war Houtbay schwer zu erreichen. Es gab nur einen kleinen Pfad über den Tafelberg und Camps Bay, der für schwere Transporte nicht genutzt werden konnte.
 
 
 
 
Touren
 
Reiseangebote
 
Mietwagen

In der Sommerzeit besuchten die Holzfäller die Bucht und transportierten das geschlagene Holz mit Flössen nach Kapstadt. Mehrere Bäumstämme wurden einfach verbunden und mit einem Schiff zum Hafen in Kapstadt gezogen, wo das Holz anschliessend für den Schiffsbau, Möbelherstellung und Hausbau verwendet wurde. In den Folgejahren pflanzte man viele Eichensetzlinge, in der Hoffnung hier bald Edelholz für den Schiffsbau zu ernten. Die erste Schonung wurde von zwei Elefanten heimgesucht und viele junge Bäume vernichtet. Die zwei Elefanten wurden aus diesem Grunde erschossen. Später stellte man fest, daß das Holz der Eichen nicht nutzbar war, weil es in Südafrika zu schnell wuchs. Viele dieser Eichen können Sie noch in der heutigen Zeit auf der Main Road bewundern. Auf dem Frontbild sehen Sie das Farmhaus Krondendal mit der Eichenallee aus dem Jahr 1838. Bitte klicken Sie das Bild zwecks Vergrösserung an!

Hout Bay Geschichte - Farm Kronendal  

Die Farmen Rupteplass und Kronendal wurden 1681 gegründet. Zwischen 1781 und 1786 erreichten die Holländer das East Fort am Ende des Fischerdorfes. Die VOC bezweckte mit dem Bau eine Verteidigungsstellung gegen die Engländer. Das Fort wurde nur in einem Fall benutzt, als ein englischer Kaufmann mit seinem Schiff zufällig dort vorbeikam. Alle abgefeuerten Kanonenkugeln verfehlten ihr Ziel und das Schiff segelte schnell weiter.

In späteren Jahren wurde es auch von den Engländern benutzt, aber eine wirkliche militärische Nutzung kam niemals zustande. In der heutigen Zeit können Sie noch die Ruinen besuchen.

 

Ende vom 1700 Jahrhundert wurde das Gebiet auch von Fischern entdeckt und somit fand Hout Bay eine neue wirtschaftliche Aufgabe. Anfang des 19. Jahrhunderts eröffneten die ersten Fabriken und Fisch wurde in Konserven abgefühlt.

Für den Tourismus wurde der kleine Fischerort erst 1970 entdeckt. Kleine Gästehäuser entstanden und 1984 wurde Mariner's Wharf am Hafen ins Leben gerufen. In der heutigen Zeit ist das kleine Fischerstädchen ein beliebter Treffpunkt für Touristen aus aller Welt. Viele Restaurants, Cafés und Unterkünfte aller Art haben sich hier etabliert.

Die Kronjuwelen von Hout Bay ist der nahe Chapman's Peak, wo eine der schönsten Küstenstrassen der Welt beginnt. Von hier aus starten viele Ausflüge nach Noordhoek und dem Kap der Guten Hoffnung. Falls Sie Kapstadt besuchen, gehört es zum Pflichtprogramm den Chapman's Peak Drive zu befahren!

Eine wunderschöne Küstenstrasse mit herrlichen Ausblicken auf die Atlantikküste von Südafrika.

Hout Bay World of Birds  

Weitere Höhepunkte für einen Ausflug ist der Vogelpark '' World of Birds'' und zwei Museen im Ortskern. Der Vogelpark ist eines der grössten Vogelparadise in ganz Afrika. Viele kranke Wildvögel finden hier eine neue Heimat. Neben vielen einheimischen Wildvögeln finden Sie hier weitere Greif- und Ziervögel aus ganz Afrika vor.

Selbst ein kleiner Affenpark ist hier entstanden, wo Kinder grosse Freunde haben, da die kleinen Affen recht zarm sind.

Hout Bay Duiker Island Robbeninsel   Direkt vom Hafen können Sie auch die nahe Robbeninsel '' Duiker Island'' mit einer Bootstour ansteuern, wo Sie Robben auf einer kleinen Felseninsel beobachten können. Zurück im Hafen angekommen, sollten Sie die Fischer besuchen, die hier ihre Tagesfänge anbieten. Auch finden Sie viele Souvenirshops, Antiquitätengeschäfte und Fischrestaurants in Mariners Wharf vor. Falls Sie einmal aussergewöhnlich essen möchten, so möchten wir Ihnen das historische Farmhaus Kronendal anbieten, wo Sie im Restaurant Kitima gut essen können. Das alte Farmhaus wurde zum Nationaldenkmal erklärt und bietet viel Geschichte und sogar zwei Geister an! 

Falls Sie Touren oder Safaris in der Umgebung von Kapstadt planen, so besitzen wir verschiedene Reiseangebote. Bei unseren Touren können Sie das Kap der Guten Hoffnung oder eine Big Five Safari erleben. Auch bieten wir Weintouren von Constantia bis Stellenbosch, Franschhoek und Paarl an. Für weitere Informationen schreiben Sie uns bitte an.

Ihr Kapstadt Net Team

Zurück zur Hauptseite <<< Hout Bay