Clifton Schiffsunglück Kapstadt Villenvorort

In Kapstadt Villenvorort Clifton strandete der japanische Fischkutter ''Eihatsu Maru'' von dichtem Nebel umgeben auf Grund & verfehlte die Victoria & Alfred Waterfront um ein paar Kilometer. Der südafrikanische Schlepper "Smit Amandla"

Menu
Trends & Tipps
Presselandschaften
News
Schiffsunglück
KAPSTADT-NET.DE
Ihre  Reiseangebote
Ferienhäuser & Villen
auf Kapstadt-net.de
 
präsentiert: 

Fischkutter strandete an Kapstadts Villenvorort Clifton - Südafrika Presselandschaft

 Eihatsu Maru
  News
 
Reiseführer
 

Am wohl schönsten Strand von Kapstadt ist am 12.05.2012 der japanische Fischkutter ''Eihatsu Maru'' gestrandet. Bei dichtem Nebel lief der Fischtrawler an Cliftons First Beach südlich von Kapstadt auf Grund, wo sich viele Villen in erstklassigen Lagen befinden. Von den 28 taiwanesischen Besatzungsmitgliedern an Bord wurden 19 evakuiert. Der Kapitän und die restliche Besatzung mussten nach internationalem Seerecht auf dem Schiff verbleiben. Bei der Strandung handelte es sich wohl um eine Verwechselung mit dem eigentlichen Hafenbecken, das ein paar Kilometer weiter an der berühmten Victoria & Alfred Waterfront gelegen ist.

 
 
 
 
Villas & Bungalows
 
Preiswerte Autovermietung

Warum sich dieser Fischkutter an der Atlantikküste von Kapstadt aufhielt, ist bislang nicht geklärt. Nach Angaben der Hafenbehörde war die 28-köpfige Schiffsbesatzung vor den Küsten von Südafrika auf Thunfischfang.

Da das Schiff direkt an einem Naturschutzgebiet auf Sand lief, wurde mit einem Abschleppseil versucht den 50 Meter langen Kutter wieder aufs offene Meer zu ziehen. Zwei Versuche misslangen und das Abschleppseil riss. Danach wurden ca. 110 Tonnen Treibstoff und Öl abgepumpt, in der Hoffnung, daß das Schiff bei Flut mit weniger Gewicht von der Sandbank zu befreien ist.

Am 18.05. schaffte der südafrikanische Schlepper "Smit Amandla" (91 Meter lang, 16 Meter breit, Rufzeichen: ZTUG - IMO: 7385215, MMSI: 601524000) den Kutter wieder aufs Meer zu ziehen und brachte das Boot ins Hafenbecken der Waterfront, wo es nach Schäden untersucht wird. Die japanische Botschaft hat den Eigentümer des Schiffes aufgefordert, mit den südafrikanischen Behörden zu kooperieren.

Böse Zungen behaupten, daß die taiwanesische Schiffsbesatzung einen längeren Luxusurlaub in Kapstadt auf Kosten der Reederei unternehmen wollte. Alle seetechnischen Instrumente an Bord funktionierten ohne Probleme!

Bitte klicken Sie die Bilder zwecks Vergrößerung an!

Kapstadt Villenvorort Clifton Pressemeldung Schiffsunglück ''Eihatsu Maru''   Südafrika Presselandschaften Clifton Villenviertel in Kapstadt - japanischer Fischkutter strandete am Traumstrand direkt bei den millionschweren Villas

Die Küstenortschaft ist die Nobelanschrift in Cape Town und besitzt vier wunderschöne Strandabschnitte, die windgeschützt liegen. Über Treppen erreicht man die vier Strände, wo sich die ''Schönen und Reichen'' von Südafrika aufhalten. Paparazzi's mit eingeschlosssen, die auf ihr ''Foto des Jahres'' warten, denn viele Persönlichkeiten aus aller Welt besitzen hier die schönsten Ferienhäuser des Landes. Der bekannteste Strand ist Clifton 1, gefolgt von 2,3 und 4, die ebenso sehenswert sind.

Da man in Kapstadt Immobilien nach der Windstärke bezahlt, finden Sie die wohl teuersten Immobilien der Stadt in diesem Küstenort am Atlantischen Ozean vor, denn hier können Sie fast ohne Wind Ihren Urlaub geniessen. 30 bis 50 Mio Rand kostet eine kleine Villa in Strandlage. Nach oben sind keine Grenzen gesetzt!

Falls Sie auf der Suche nach einem Ferienhaus sind, so verwaltet Ritztrade International einige Villas an der Atlantikküste. Buchen Sie DIREKT Ihre Ferienunterkunft bei der ''Ritztrade Hausverwaltung'' ohne Umwege!

Zurück zur Hauptseite <<< Cape Town News