Südafrika Legenden Kapstadt Geschichten

Kapstadt Geschichten, Gespenster, Geister und traditionelle Sagen vom Kap der Guten Hoffnung mit dem Fliedenden Holländer, dem Geist von Tokai, Tafelberg oder dem Gespenst von Hout Bay Südafrika Legenden

Menu
Sagen & Gespenster
Geschichten
Legenden
Geister
KAPSTADT-NET.DE
Ihre  Reiseangebote
 Tafelberg Touren
auf Kapstadt-net.de
 
präsentiert: 

Kapstadt Geschichten, Legenden und Geister - Traditionelle Sagen aus Südafrika

   Legenden
 
 Kapstadt Geister, Sagen, Geschichten und Legenden

Gibt es sie, die Geister in Kapstadt? Auf folgender Seite beschreiben wir Ihnen ein paar Geister und Legenden aus Kapstadt. Bücher sind geschrieben worden und Theateraufführungen werden selbst in der heutigen Zeit in vielen Ländern unserer Welt aufgeführt. Aber es gibt auch Gegenden, die nach einer Hexe benannt worden sind oder Restaurants, wo Tische für ein Geisterpaar jeden Tag gedeckt werden. Die berühmte Tischdecke vom Tafelberg soll nach einer Legende einen Hintergrund haben. Lesen Sie mehr über die Sagen, Geschichten und Geister vom Kap der Guten Hoffnung.

 
Wetter Kapstadt Wetter
 
 
 
Stadttouren
 
Autovermietung
Kapstadt Legenden - Der fliegende Holländer - Geschichten vom Kap der Guten Hoffnung   

Der Fliegender Holländer - Flying Dutchman

Falls Sie meinen, die Geschichte stammt aus Europa - weit verfehlt! Sie spielt am Kap der Guten Hoffnung. Bücher sind geschrieben und Theateraufführungen werden selbst in der heutigen Zeit in vielen Ländern unserer Welt vom ''Fliegenden Holländer oder Flying Dutschman'' aufgeführt. Die Geschichte soll sich 1680 zugetragen haben, als Kapitän Hendrik van der Decken das Kap der Guten Hoffnung umsegelte. Die Legende sagt auch, falls Sie den Flying Dutchman sehen, dann wird man eines gewaltsamen Todes sterben. Lesen Sie mehr die Sage vom Kap ...........

  Hexriver - Der Geist von Eliza Meiring - Orchidee Story vom Matroosberg  

Der Geist von Eliza Meiring - Hexriver bei Worcester

In der Mitte des 18. Jahrhunderts, lebte die schöne Eliza Meiring am Fuße des über 2000 m hohen Matroosberges in ihrem Elternhaus. Sie hatte viele viele Verehrer. Alle mussten ihr eine seltene Orchidee aus den Bergen besorgen. Ihr Liebster verünglückte dabei und ............. . Lesen Sie mehr über den Geist am Hexriver und warum das Gebiet bei Worcester so heisst:

  Der Geistertisch von Hout Bay - Restaurant Geschichte aus Kapstadt  

Hout Bay - das alte Farmhaus und seine Geister

In einem Farmhaus in Hout Bay, was seit dem 17. Jahrhundert besteht, eröffneten mehrere Restaurants. Alle Inhaber hatten großes Pech und mussten ihre Tore wieder schließen. Der neue Besitzer hatte eine großartige Idee und schloß mit dem Geist einen Pakt. Lesen Sie mehr über das Spuk-Restaurant in Hout Bay und seine Geschichte auf folgender Seite:

  Devils Peak,
 der Teufel und die Tischdecke vom Tafelberg - Legende  

Devil's Peak, der Teufel und die Tischdecke vom Tafelberg

Der Pirat Van Hunks benutzte den Berg im frühen 18. Jahrhundert als Versteck. Eines Tages kam ein Fremder vorbei und sie veranstalteten einen Rauchwettbewerb, der sich über Jahre hinwegzog. Der Pirat gewann den Wettbewerb und der Fremde löste sich in eine Wolke auf und nahm den Piraten mit sich. Noch in der heutigen Zeit soll man die Rauchwolke über den Tafelberg sehen. Lesen Sie mehr über die ...........

  Kapstadt Burg - Die Lady in Grey - Erzählungen und Legenden  

Die Lady in Grau - The Lady in Grey

Die ''Lady in Grey'' war ein Geist in der Burg von Kapstadt. Sie erschien über Jahre. Keiner kann wirklich sagen, wer sie war, aber man kann davon ausgehen, daß ihr einige Tragödien widerfahren sind. Bei ihren Sichtungen hatte sie ihre Hände vor dem Gesicht und viele Beobachter waren der Meinung, daß sie am weinen war.

Bei Ausgrabungen an der Burg wurde das Skelett einer Frau gefunden und sie wurde auf einem Friedhof in allen Ehren begraben. Danach hörte der Spuk in der Burg auf und ihre Seele wurde wahrscheinlich befreit.

 

  Der Geist von Tokai - Geister im Tokai Manor Haus  

Der Geist von Tokai

In einem südlichen Vorort von Kapstadt, liegt das bekannte Tokai Manor. Dieses Haus wurde 1796 fertiggestellt und Anfang vom 18. Jahrhundert von Hendrik Oswald Eksteen bewohnt.

Hendrik und sein Sohn waren große Gastgeber und Silvester war eine besonders große Feier im Tokai Manor. Das Haus besitzt eine hohe Veranda mit steilen Stufen und an diesem Tag waren viele Gäste anwesend. Der Jahreswein floß in Strömen und es dauerte nicht lange, bevor die Dinge aus dem Ruder liefen.

Hendriks Sohn, Petrus Michiel war anfällig für Prahlerei und jeder Gast sollte wissen, was für ein toller Reiter er war. Er bestieg sein Pferd und reitete auf die Veranda mit den steilen Treppen zu und wollte mit Pferd in den großen Speisesaal reiten. Er schaffte es ohne große Schwierigkeiten, aber das Pferd bekam Panik und Mensch und Tier stürzten in den Tod.

Jahre später hörte man in einem nahen Wald in der Silvesternacht das Lachen von einem Menschen und das Wiehern von einem Pferd. Im nächsten Moment verfallen die Geräusche und es wird totenstill. Der einzige Beweis für diese Legende ist der einsame Hufabdurck im Boden des Speisesaals.

 

  Kapstadt Zentrum - Geister in der Bree Street - Graues Gespenst

 

 Martha Cilliers von der 71 Bree Street

Im Stadtzentrum von Kapstadt stand auf der 71 Bree Street ein Haus aus dem 18. Jahrhundert. Dort erschien lange Zeit ein graues Gespenst, wobei es sich um eine ältere Frau in einem langen Kleid gehandelt haben soll. Sie wurden von vielen Menschen gesehen und selbst der Chef vom Abbruchunternehmen machte 1950 Bekanntschaft mit der grauen Lady. Bei dem Gespenst soll es sich um Martha Cilliers handeln, deren Kind Henrietta im Garten des Hauses begraben wurde. Im neuen Haus sind viele Geschäfte ansässig, die ungewöhnlich schnell einen Nachmieter suchen! Ob es an der grauen Lady oder an der schlechten Wirtschaftslage liegt, da streiten sich die Geister!

 

 Zurück zur Hauptseite <<< Entstehung von Kapstadt