Entdeckung des Kaps - Kapstadt Südafrika

Entdeckung des Kaps Geschichte von Kapstadt Südafrika mit Jan van Riebeeck und der Ostindien Kompanie VOC mit Grundungsgeschichte von Cape Town am Kap der Guten Hoffnung Antonio de Saldanha der Seefahrer

Menu
Trends & Tipps
Entdeckung Kapstadt
Jan van Riebeeck
VOC
KAPSTADT-NET.DE
Ihre  Reiseangebote
Entdeckungsreisen
auf Kapstadt-net.de
 
präsentiert:

Die Entdeckung vom Kap - Kapstadt Geschichte

Holländischer Einfluß - East-India-Companies (EEIC - VOC) - Ostindien Kompanie - Geschichte

Ostindien Kompanie Jan van Riebeeck - East India Companies - Entstehung von Kapstadt   Kapstadt Geschichte Karte von 1610   Gründung von Kapstadt - Schiffe in der Bucht mit Tafelberg   Kapstadt Gründungsgeschichte - Die ersten Häuser entstehen   Khoi Koi Handel mit den Ureinwohner - Viehhandel - die ersten Kontakte - historische Zeichnung
                 
  Entdeckung vom Kap
 
 
Bitte alle Bilder zwecks Vergrösserung anklicken!
 
Entdeckung vom Kap - Ostindien Kompanie - Jan van Riebeeck
 
Im späten 16. Jahrhundert übernahmen die Engländer und Holländer die Führung im Asien-Handel mit ihren East-India-Companies (EEIC , VOC). Das Kap wurde nun zu einem strategisch wichtigem Punkt. Bereits 1619 besprachen englische und holländische Handelshäuser eine Zusammenarbeit bei der Gründung einer Niederlassung am Kap. Aber erst 1647, als das holländische Handelsschiff Nieuw Haerlem in der Granger Bay auf Grund lief, verblieben 62 Matrosen für ein Jahr dort, um es zu erkunden. Bei der Schiffsbelegschaft, die die Gestrandeten im nächsten Jahr abholen sollte, war auch ein junger Kaufmann dabei, Jan van Riebeeck.
 
 
 
 
Touren
 
Geschichts-Tour

Die Berichte der Seeleute über die Kapregion waren überaus positiv: gute Wasserversorgung, fruchtbare Böden und auch die als Kannibalen verschrieenen Khoikhoi, zeigten sich wesentlich freundlicher. 1650 entschloss sich die VOC eine permanete Niederlassung am Kap zu gründen und am 6. April 1652 landete Jan van Riebeeck mit dem Auftrag, eine Versorgungsstation für die passierenden Schiffe am Kap der Guten Hoffnung aufzubauen. Mit nur 90 Leuten begann er seine Arbeit. In kurzer Zeit errichtete er ein von Erdwällen umgebenes Fort, mit dem ausserhalb gelegenen Company Garden für Gemüse.

Bald war klar, daß die einheimischen Khoikhoi zwar Rinder und Schafe zur Fleischversorgung liefern konnten, aber kein weiteres Interesse an der Aufbauarbeit hatten und van Riebeeck somit über zu wenig Arbeitskräfte verfügte. 1657 sah er sich gezwungen, Sklaven aus Java und Madagaskar kommen zu lassen. Der Garten wurde vergrößert, zahlreiche importierte Pflanzen und Bäume wurden angepflanzt und am 2. Februar 1659 konnte er in seinem Tagebuch vermerken: "Heute, der Herr sei gepriesen, wurde zum ersten Mal aus Kaptrauben Wein gepresst" - der Beginn der südafrikanischen Weinbau-Kultur!

Inzwischen hatten sich auch einige der Angestellten der Company selbständig gemacht und eigene Farmen entlang des Liesbeeck-Rivers gegründet, um dort ebenfalls Obst und Gemüse anzubauen. Einige der freien Bürger arbeiteten als Handwerker und man überredete van Rieebeeck dazu, auch Häuser und Werkstätten am Hafen zu genehmigen. Bald gab es vier Straßen gesäumt mit Gebäuden, der Beginn von Kapstadt.

Als van Riebeeck im März 1662 das Kap verließ, um im Osten die Kommandatur von Malacca zu übernehmen, hatte sich das Kap verändert: knapp 200 Europäer, Sklaven aus Asien und Afrika, Farmen entlang der Halbinsel, ein Fort und eine Mole. Simon van der Stel übernahm ......

Zurück zur Hauptseite <<< Entstehung von Kapstadt >< Weiter >>> Simon van der Stel