Bantu Völker | Geschichte | Kapstadt in Südafrika

Die Bantu Völker aus Kapstadt mit Informationen über die Geschichte des Urvolkes aus Afrika sowie der Eroberung von Südafrika

Menu
History & Geschichte
Ureinwohner
Bantu Volk
Bantuvolk
KAPSTADT-NET.DE
Ihre  Reiseangebote
Tours & Safaris
auf Kapstadt-net.de
 
präsentiert: 

Südafrika Bantu Völker - Kapstadt Geschichte

Bantu Volk in Südafrika Bantuvölker in Afrika Geschichte Urvölker

  Bantu-Volk
 
Bantu Volk - Geschichte von Südafrika

Der Name Bantu ist ein Begriff für über 400 verschiedene Gruppen, die die Bantusprache sprechen. Ihr Ursprung liegt in Mittelafrika. Sie kannten keinen Landbesitz, sondern nutzten das Land, wo sie gerade wohnten. Grenzen waren Flüsse oder Berge. Feste Grenzen gab es für sie nicht. Sie waren Viehzüchter und benötigten Weideflächen für ihr Vieh. Sie kannten sich mit dem Ackerbau aus und waren aber ebenso Jäger. Ihre Gruppe war fast im ganzen südlichen Afrika vertreten, mit Ausnahme von Namibia und der Westküste von Südafrika.

 
Wetter Kapstadt Wetter
 
 
 
Touren und Safaris
 
Autovermietung

Als Kapstadt gegründet worden ist, gab es in der Kapregion keine Bantus. Sie lebten weiter nordöstlich in Südafrika, ca. 700 km vom Kap entfernt. Jan van Riebeeck traf 1652 nur San und Khoikhoi in der Kapregion an. Erst als die Europäer ca. 1770 aufbrachen, um weiteres Land in Südafrika zu entdecken, traffen sie auf das Bantu Volk. Die ersten Konflikte entstanden, da die Siedler und Bantus Viehzüchter waren und beide Parteien Weideland benötigten.

Um 1816 herrschte der Zulu König Shaka und begann damit, andere Bantu Völker in blutigen Kämpfen zu unterwerfen. Er schaffte es in relativ kurzer Zeit, ein großes Bantu Volk zu schaffen. Die sich nicht unterwerfen wollten, mussten fliehen. Historiker sind der Meinung, daß durch die Kriege von Shaka ca. eine Mio Menschen starben! Zu seinem Königreich gehörten über 250.000 Menschen und er herrschte über ein Gebiet von 2000 Kilometern Durchmesser. San und Khoikhoi Gruppen kamen immer mehr unter Druck. Sie wurden von den Siedlern und den Bantus verdrängt und flohen in Richtung Kalahari, wo sie noch in der heutigen Zeit anzutreffen sind.

Ethnische Unterteilung des Bantu Volkes

  • Das Volk der Bantus unterteilte sich in vier Gruppen: Shangana-Tsonga, Sotho, Venda und Nguni. Das Volk der Nguni war die größte Gruppe in Südafrika.

Glaube

  • Sie glaubten an übernatürliche Wesen. Diese versuchte man, zu Guten oder Bösen zu bewegen. Sie trennten Körper und Geist und ihre Verstorbenen besaßen eine Seele. Die Seelen ihrer Vorfahren hatten einen festen Bestandteil in ihrem Leben. Mit einer Vielzahl an Zeremonien, versucht man die guten Geister zu beschwörren.

    Zurück zur Hauptseite <<< Kapstadt Geschichte in Südafrika